Wählen Sie Ihren Standort:

Land

Das neue Swisslog Technologiezentrum in Eberstalzell ist hochmodern und bietet attraktive Arbeitsplätze.

Spatenstich für neues Swisslog Technologiezentrum in Eberstalzell, Oberösterreich

Nach 19 Jahren am Standort Sipbachzell wird die österreichische Tochter des Schweizer Intralogistikexperten Swisslog im Q2 2023 in ein neues Gebäude inklusive vier Produktionshallen für Logistiktechnologie, nach Eberstalzell umziehen.


Eberstalzell – 14. Juli 2022: Nach drei Jahren Vorlaufzeit ist es soweit: Herr Julian Hödlmayr, Bauherr und Eigentümer der JH Immobilien GmbH, Herr Manuel Wolfsteiner vom Immobilienmakler PROJEKTAS, Herr Arch. DI Mathias Haas vom Architekturbüro Kaufmann Haas & Partner ZT KG, Vertreter der lokalen Behörden sowie Swisslog in Person von Dr. Andreas Werner, CTO und Norbert Gaissmaier, Geschäftsführer des Light Goods Technology Center, haben am 14. Juli in Eberstalzell das Startzeichen für das neue Technologiezentrum gegeben.

Norbert Gaissmaier, seit fünf Jahren bei Swisslog, freut sich auf die nächsten Monate: „Wir freuen uns ungemein über den Umzug in ein modernes, neues Gebäude. Die wachsende Nachfrage nach unseren Technologien hat die Kapazität an unserem alten Standort in Sipbachzell immer mehr an ihre Grenzen gebracht. Unsere Mitarbeitenden können sich auf einen attraktiven Standort freuen!“

Der Spatenstich für das Swisslog Technologiezentrum in Eberstalzell wird gefeiert.
v.l.: Georg Altendorfer (Fa. Resch Bau), Labg. Bgm. Rudolf Raffelsberger (Oberösterreichische Landesregierung), Hr. Daniel Kohler (Gemeinde Eberstalzell), Hr. Herber Platzer (Gemeinde Eberstalzell), Diana Meyer (Head of Marketing TC, Swisslog), Günter Josef See (Bürgermeister Eberstalzell), Alessandro Viverit (Head of Purchasing TC, Swisslog), Hr. Julian Hödlmayr (Jh Immobilien GmbH), Norbert Gaissmaier (Managing Director Technology Center Austria GmbH, Swisslog), Sascha Leibundgut (Head of Operations & Finance Technology Center, Swisslog), Dr. Andreas Werner (CTO Swisslog), Hr. Arch. DI Mathias Haas (Kaufmann Haas Partner), BMst. EUR Ing. Christoph Schaumberger (Kaufmann Haas Partner), Fr. Dr. Sandra-Maria Haas (Mitglied der Geschäftsleitung Kaufmann Haas & Partner), Raimund Rodler (Head of F&C Technology Center Austria GmbH, Swisslog), Peter Stockreiter (Head of Quality and Facility Manager Technology Center Austria GmbH, Swisslog)

Dr. Andreas Werner betonte die strategische Bedeutung der neuen Immobilie und setzte ein Zukunftssignal: „Swisslog ist auf Wachstumskurs und baut dabei auch langfristig auf den Standort Österreich. Als führendes Unternehmen in der Intralogistik können wir dank dem Umzug nach Eberstalzell unser Innovationspotenzial weiter steigern und ein attraktiver Arbeitgeber in der Region sein.“

Das neu errichtete Bürogebäude wird an vier Produktions- respektive Entwicklungshallen angeschlossen sein, was eine höhere Kapazität und eine optimierte Gestaltung eines modernen Fertigungsbereichs ermöglicht. Durch die nachhaltige Bauweise des Gebäudes, was hauptsächlich auf die Verwendung von großen Mengen an Holz im Bau sowie der Anbindung an die Biomasseheizung des Nachbarobjekts zurückzuführen ist,  spart man im Vergleich zu einer herkömmlichen Gasheizung eine beträchtliche Menge an CO2. Der Neubau mit einer modernen Büroumgebung geht Hand in Hand mit dem „Smart Working“-Modell von Swisslog, bei dem auf ein Gleichgewicht zwischen klassischer persönlicher und virtueller beziehungsweise hybrider Zusammenarbeit geachtet wird. Das Projekt unter der Leitung von Peter Stockreiter, Head of Quality & Facility Manager bei Swisslog, welches in zwei Etappen erfolgt, soll im September 2023 abgeschlossen sein.

Bereits seit 2009 ist Swisslog, mit Hauptsitz in der Schweiz, in Österreich präsent und einer der führenden Firmen für Logistikautomatisierung weltweit

„Unser Unternehmen bietet daten- und robotergesteuerte Intralogistiklösungen unter anderem für den Handel oder die Lebensmittelindustrie an. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie REWE, Nestlé oder dm-drogerie markt, um nur einige wenige zu nennen“ erklärt Dr. Andreas Werner und ergänzt. „Die Intralogistiklösungen automatisieren den Betrieb eines Lagers und beschleunigen dort zum Beispiel Prozesse im Wareneingang, in der Auftragsbearbeitung in im Warenausgang. Sie sind essenzieller Bestandteil funktionierender Warenflüsse. Unser Standort Österreich (Swisslog Technology Center Austria GmbH), mit dem jahrelangen Know-how für Leichtgut-Technologie, spielt dabei eine entscheidende Rolle für unsere Gesamtlösungen und der strategischen Unternehmensausrichtung.“

Julian Hödlmayr erklärt: „Wir sind sehr stolz, dass wir Swisslog bei der Planung und Umsetzung dieses großartigen Bürogebäudes unterstützen dürfen. Hier entstehen ca. 2.000 m2 Bürofläche und rund 8.000 m2 Platz für die Entwicklung und Fertigung an einem wachsenden Industrie-Standort.“

Passend zu den Feierlichkeiten am Vormittag mit dem Spatenstich ging es am Nachmittag in ähnlichem Stil für alle Swisslog Mitarbeitenden weiter.

„Es war uns ein großes Anliegen nach Besserung der Corona-Lage die Kolleginnen und Kollegen zu einem Sommerfest einzuladen und auf unsere Erfolge anzustoßen. Es geht nichts über den persönlichen Kontakt, den wir alle so lange vermisst haben“, sagt Norbert Gaissmaier. Das Programm des Festes war bunt und vielfältig. Nebst Teambuilding-Aktivitäten gab es, um die Vielfalt der globalen Swisslog zu würdigen, zum Beispiel landestypische Leckereien aus Schweden, der Niederlande oder der Schweiz.

Das dynamische Shuttle System von Swisslog für die Logistik bringt die Ware schnell an den Mann.

Bilder für die Berichterstattung

HIER HERUNTERLADEN

Über Swisslog

Swisslog ist führend auf dem Gebiet der daten- und robotergesteuerten automatisierten Logistiklösungen und bietet zuverlässige, modulare Servicekonzepte an. Als Partner zukunftsorientierter Unternehmen setzen wir neue Standards in der Lagerautomatisierung – für zukunftssichere Produkte und Lösungen. Swisslog ist Teil der KUKA Gruppe. Unsere Kunden vertrauen auf die Kompetenz und den persönlichen Einsatz von über 14.000 engagierten Mitarbeitenden weltweit.

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen