Nortura Hærland, Norwegen: Automatisiertes Verteilzentrum viermal kosteneffizienter

Norwegens größter Hersteller von Fleisch- und Eiprodukten, Nortura Hærland, nutzt einen Intralogistik-Betrieb, der viermal kosteneffektiver als zuvor ist. Das voll automatisierte Verteilzentrum umfasst ein temperaturgeregeltes Hochregallager, ein umfangreiches Fördersystem und ein robotergesteuertes Kommissioniersystem.

Robotergestützte Kommissionierung von Kundenaufträgen

Für ein effizientes Warenhandling wird ein Kistenlager- und Kommissioniersystem MultiPick als Pufferlager eingesetzt. Vier MultiPick-Roboter sortieren die Fleischstapel für jeden Artikel und verarbeiten alles vom Stapel bis zur Einzelkiste.

Drei StarRobot-Module und ein Depalettierroboter werden für die Be- und Entladung von Paletten eingesetzt. Ein Roboter depalettiert Stapel aus der Fertigung, während die anderen drei Roboter neue kundenspezifische Paletten aus den Stapeln des MultiPick-Roboters erstellen.

Zentrales Verteilzentrum Nortura Hærland in Hærland, Norwegen

Effiziente Handhabung von Fleisch- und Eiprodukten

Das Hochregallager ist 22 Meter hoch und sieht 4.000 Palettenstellplätze auf einer Grundfläche von nur 450 Quadratmetern vor.

Zwei Swisslog-Vectura-Regalbediengeräte lagern und entnehmen Paletten automatisch. Mit einem maximalen Durchsatz von 120 Paletten pro Stunde und optimierten Prozessen erreicht Nortura höchste Produktivität.

Regalbediengerät Swisslog Vectura im gekühlten Verteilzentrum

Die Konzeption der Swisslog-Lösung war der entscheidende Faktor bei der Wahl eines Automatisierungspartners. Wir haben die Lösung im Laufe des letzten Jahrzehnts mehrmals erweitert und sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Der Intralogistik-Betrieb ist durch die Automatisierung tatsächlich viermal kosteneffizienter geworden.

Bo Eriksson, Logistics Manager, Nortura

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

Okay