Swisslog Healthcare investiert in Pharmony und nutzt neue Marktchancen im Apotheken-Segment

Im Rahmen der Partnerschaft entsteht ein moderner Komplex an integrierten Automatisierungs- und cloudbasierten Softwarelösungen.

17. September 2019

Buchs, Schweiz – Swisslog Healthcare ist eine Kooperation mit Pharmony eingegangen, um Apotheken europaweit mit integrierten Software- und Automatisierungslösungen zu versorgen. Das belgische Technologieunternehmen Pharmony bietet cloudbasierte Medikamentenmanagementdienste an.

Durch die Kombination aus SaaS-Lösungen von Pharmony und Automatisierung-Lösungen der Swisslog Healthcare entsteht eine wirtschaftlichere Abwicklung der Geschäftsabläufe in Apotheken.

Swisslog Healthcare hat bei Pharmony eine Minderheitsbeteiligung erworben. Patrick Koch, Mitglied des Führungsteams von Swisslog Healthcare, wird dem Vorstand von Pharmony beitreten, um die Umsetzung der Wachstumsstrategie zu unterstützen.

Wir freuen uns, als Teil des Pharmony-Teams, Apotheker bei der Optimierung ihrer Geschäftsabläufe und der Patientenversorgung zu unterstützen. Pharmony steht für leicht anwendbare Lösungen, mit deren Hilfe die Nutzer ihre laufenden Kosten verringern und zugleich ihren Umsatz steigern können.

Stephan Sonderegger, CEO von Swisslog Healthcare

Dank der Integration des Automatisierungsportfolios von Swisslog Healthcare in die Pharmony-Plattform erhalten öffentliche Apotheken ein umfangreiches Dienstleistungsangebot, das wirtschaftlichere Prozesse ermöglicht.

Das belgische Start-up-Unternehmen Pharmony wird von erfahrenen Experten aus Technologie und Medikamentenmanagement geführt. „Swisslog Healthcare unterstützt uns in unserem Unternehmenswachstum. Wir freuen uns darauf unsere Technologie einem breiterem Markt, über die belgischen Grenzen hinweg, zugänglich zu machen.“ so Olivier Devue, CEO von Pharmony. „Mit dem global führenden Unternehmen im Bereich Medikamentenmanagement zusammenzuarbeiten, ermöglicht es uns, Pharmony weiterhin erfolgreich zu etablieren.“

„Schon beim ersten Zusammentreffen mit dem Pharmony-Team haben wir schnell festgestellt, dass unsere Unternehmensvisionen sehr gut zusammenpassen,“ so Patrick Koch, Leiter des Swisslog Healthcare-Geschäfts in Europa. „Wir sind davon überzeugt, dass die Pharmony-Dienstleistungsplattform in Verbindung mit dem Automatisierungsportfolio von Swisslog Healthcare Apotheken einen signifikanten Vorteil verschafft und es ihnen ermöglicht, beste Patienten-Lösungen und Service in höchster Qualität anzubieten.“

Die Parteien haben Stillschweigen über weitere Einzelheiten zu dem Geschäft vereinbart.

Über Pharmony

Das Anfang 2016 gegründete Unternehmen möchte mit seinen Lösungen die Geschäftsabläufe in Apotheken einfacher gestalten. Seine cloudbasierte Apothekenmanagementsoftware PHARMONY ONE wurde nach einer erfolgreichen Pilotphase in mehreren Apotheken eingeführt. Mittlerweile verfügen über 50 Apotheken in Wallonien und Flandern über die Software und auch weiterhin wird sie in Belgien beständig implementiert.

In dem Unternehmen mit Büros in Namur und Luxemburg sind derzeit 12 Mitarbeiter beschäftigt, die größtenteils als Entwickler oder im Kundendienst tätig sind. 

Über Swisslog Healthcare

Swisslog Healthcare ist ein führender Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Materialtransport und Medikamentenmanagement. Das Unternehmen hat bisher standortübergreifend in über 3000 Krankenhäusern weltweit Transport- und Medikamentenautomatisierungssysteme installiert. Swisslog Healthcare bietet integrierte Lösungen aus einer Hand – von der Beratung bis hin zu Entwicklung, Implementierung und Kundenservice über die gesamte Lebensdauer der Lösungen.

Swisslog Healthcare ist Teil der KUKA Gruppe, einem führenden globalen Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen.

Newsmeldung herunterladen

Cookie-Einstellungen OK

Diese Website verwendet Cookies (mehr dazu), um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, setzen wir nur technisch notwendige Cookies ein. Wenn Sie auf „OK“ klicken, stimmen Sie zusätzlich der Verwendung von Marketing-Cookies zu. Mit einem Klick auf „Cookie-Einstellungen“ können Sie auswählen, welche Cookies wir einsetzen.

Cookie-Einstellungen