Coca-Cola, Neuseeland: Vollautomatisches Palettieren für die effiziente Belieferung

Coca-Cola baut sein Verteilzentrum in Auckland (Neuseeland) mit Swisslog Lager- und Kommissioniersystemen weiter aus. Die robotergestützte ACPaQ-Pallettierlösung ermöglicht im perfekten Zusammenspiel von Hochregal- und Shuttlelager die höchsteffiziente Belieferung der Verkaufsstandorte. Sie basiert auf der einzigartigen Automatiserungsexpertise von Swisslog und KUKA.

Wachsende Anforderungen an Qualität, Volumen und Flexibilität

Verschiedene Brands, unterschiedliche Flaschenarten und -grössen, Multipacks und kleine Kartons mit Dosen – Getränkekonzerne wie Coca-Cola kämpfen wie viele Unternehmen mit einem breiten Artikelspektrum und hohen Volumen in ihren Verteilzentrum.

Bisher erfolgte bei Coca-Cola Amatil in Neuseeland die Zusammenstellung der Paletten manuell mit sprachunterstütztem Vorgehen. Neu setzt das Unternehmen auf vollautomatische Prozesse mit Logistiksystemen von Swisslog.

robotics
Vorne: Robotergestützte ACPaQ Kommissionierstationen. Hinten: CycloneCarrier Shuttlelager zur Kartonsequenzierung

Das Paletten-Hochregallager, Shuttle-System CycloneCarrier sowie die Palettierung ACPaQ spielen perfekt zusammen. Coca-Cola profitiert damit von... 

  • Effizienz & Geschwindigkeit: Warenhandling erfolgt dank Roboterisierung schnell und Paletten können so vorbereitet werden, um die Waren bei belieferten Standorten effizient in der richtigen Reihenfolge abzuladen
  • Kosteneinsparungen und Qualität: Dank vollautomatischen Prozessen passieren keine Fehler bei der Kommissionierung.
  • Flexibilität: Je nach Saison oder anderen Marktanforderungen ist die Lösung skalierbar und das Handling von anderen Produkten ist mit den gleichen Technologien leicht möglich
Als Getränkeproduzenten muss Coca-Cola seine Verkaufsstandorte effizient und schnell beliefern 

Wir sind begeistert von dieser Technologie und der Effizienz, die uns das vollautomatische Kartonkommissioniersystem bietet. Damit sind wir für die saisonalen Bedarfsspitzen bestens gerüstet.

John Truscott, General Manager Supply Chain, Coca-Cola Amatil

Roboterpalettierung von Mischgebinden als Kernstück

  • Drei Roboterzellen mit führenden Technologien von KUKA, die je bis zu vier Gebinde gleichzeitig handhaben
  • 1.000 Kartons oder Foliengebinde pro Stunde palettierbar
  • Spezielle Robotergreifer für die schnelle, vorsichtige und präzise Handhabung von Kartons und Folienverpackungen
  • Lösung ist komplett skalierbar: Zusätzliche Roboterzellen zur Steigerung des Durchsatzes möglich
Video: Schnell und effizient Mischpaletten in automatisierten Verteilzentren erstellen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen auch online den besten Service zu bieten. Mehr erfahren.

okay